Kochevents

Verlassen Sie Ihr gewohntes Arbeitsumfeld und verbringen Sie mit Ihren Mitarbeitern oder Kunden einen Abend in einem speziellen Ambiente. Ein Kochevent ist eine originelle Alternative für einen Weihnachts- oder Firmenanlass, an dem Sie Ihre Arbeitskolleginnen und -kollegen von einer anderen Seite kennen lernen oder Ihre Kunden mit einem Event der anderen Art überraschen können.

Mel B. hilft Ihnen mittels eines unterhaltsamen Abends den Teamgeist zu fördern oder Ihre Kundenkontakte zu intensivieren.

Interview

Viele kenne Kochkurse, die von Hauswirtschaftslehrern geführt wurden, noch aus der Schulzeit. Du nennst sie nun nicht mehr Kochkurse, sondern Kochevents. Willst du dich damit bewusst vom klassischen Kochkurs distanzieren oder handelt es sich effektiv um eine andere Veranstaltung?

Früher habe ich Kochkurse ausgeschrieben, heute mache ich das nicht mehr. Heute fokussiere ich mich auf Firmen oder Teamevents. Es geht darum, dass die Leute aus dem Büro gehen, zusammen etwas kochen und ihren Spass haben.

Der Abend läuft anders ab als in einer Kochschule. Man kommt an und ein Apéro wird serviert. Das Mise en Place ist bereits gemacht. Danach werden die verschiedenen Gruppen gebildet, die sich ans Werk machen und etwas lernen können. Selbstverständlich gibt es an jedem Event einige, die nicht mitmachen wollen und sich den ganzen Abend dem Apéro widmen (lacht). Auch sie haben so ihren Spass. Jeder soll das machen können, was er am liebsten macht.

Die Idee des Kochevents besteht darin, dass für einmal eine andere Gruppendynamik als am Arbeitsplatz aufkommt. Man lernt sich vielleicht auch von einer andere Seite kennen. Es soll auf jeden Fall ein geselliger Abend sein, an dem man etwas übers Kochen lernen kann.

Kannst du die Zielgruppen, welche du mit Kochevents ansprichst, etwas umschreiben?

Hauptsächlich sind dies Firmen. Ein Angebot, das oft genutzt wird, sind Teamevents in der Weihnachtszeit. Der Kochevent ist dann gleichzeitig das Weihnachtsessen.

Erst kürzlich erzählte mir ein CEO, dass der Kochevent bei Mel B. der Weihnachtsevent war, der ihnen am meisten in Erinnerung geblieben ist. Diese Firma machte ein Kochduell zwischen gleich grossen Teams, welche die gleichen Ingredienzen erhielten und aus diesen Zutaten drei Gängen kochen mussten. Die Ergebnisse waren total unterschiedlich. Am Schluss gab es eine Preisverleihung. Der Wettbewerb motiviert die Teilnehmer, das bessere Menu zu machen. Ein solcher Wettbewerb kommt sehr gut an.

Das klingt nach ziemlich viel Spass für die Kunden. Wie erlebst du die Kochevents jeweils?

Sie sind sehr aufwendig in der Vorbereitung. Je nach Fall entwickle ich eigene Rezepte. Dann bereite ich das Mise en Place vor. Am Anlass unterstütze ich die Teams beim Kochen und wasche am Ende alles ab. Der Kunde soll den Abend vollumfänglich geniessen können. Es ist sehr aufwendig und streng, macht mir aber immer wieder grossen Spass.