Blog

Kitchenparty – 1904 DESIGNED BY LAGONDA

Kitchenparty – 1904 DESIGNED BY LAGONDA

Kitchenpartys sind in der Gastronomie und in Hotellerie schon länger Trend. Die besten Partys spielen sich bekanntlich in der Küche ab. So veranstaltete auch das 1904 DESIGNED BY LAGONDA letzten Samstag eine legendäre Kitchenparty. Nachdem Thomas Bissegger und sein Team am Montag zuvor mit einem Stern ausgezeichnet wurden, stand der Feier erst recht nichts mehr im Wege. 80 Gäste liessen sich vom Spitzenkoch und den Gastköchen vor Ort mit kulinarischen Highlights verwöhnen.

Rotkohl Wähe

Rotkohl Wähe

Oft entstehen die feinsten Kreationen, wenn der Kühlschrank nur noch zwei/drei Zutaten hergibt. So kürzlich: Es fand sich noch etwas Rotkohl und Resten einer Fondue-Mischung und ein paar Eier im Kühlfach. Vom Paniermehl mache ich immer auf Vorrat. Nur den Bätterteig kaufte ich noch dazu. Für mich ist es sehr wichtig, dass das Gemüse saisonal ist, welches ich am Milchbuck Markt am Biostand kaufe. En Guete bei dieser feinen Wähe!

Kochevent by Antonio Colaianni

Kochevent by Antonio Colaianni

Erfrischend und sehr entspannt war für uns Gastrosophinnen der Kochkurs bei Antonio Colaianni. Wenn das Gustav am Sonntag geschlossen ist, steht Antonio für unsere kleine Gruppe von 14 Personen am Herd und kocht einige seiner langjährigen Rezept-Klassiker vor.

«Glanz & Gloria» – Glory Award 2019

«Glanz & Gloria» – Glory Award 2019

G&G «Glorys 2019» hiess es am Samstag 11.1.2020 im Club Aura. In verschiedenen Kategorien wurden Glorys an diverse Schweizer Grössen verleiht. Ein wahrlich glamouröser Event. Es wurde gefeiert und ein Apéro Riche rundete den ganzen Event kulinarisch ab. Danke SRF Glanz und Gloria für diese Einladung.

Tea Time – Hide & Tea

Tea Time – Hide & Tea

Unter dem Üetliberg im lauschigen Hide & Seek mit Sicht auf die Stadt Zürich trifft man sich noch bis April des nächsten Jahres zum High Tea – im Atlantis by Giardino unter dem Namen Hide & Tea zu finden. Klassisch aufgetischt mit den Scones, Cotted Cream, Marmelade, kleinen Sandwiches und verschiedenen tollen Teesorten. Wer sich also gerne eine Tea Time für moderne Royals gönnen möchten ist hier goldrichtig.

Ein Juwel der besonderen Art

Ein Juwel der besonderen Art

Ein Juwel der besonderen Art ist das nach 5 Monaten Umbau wieder eröffnete Fünf-Sterne-Hotel Grand Resort Quellenhof in Bad Ragaz. Das geschichtsträchtige Haus lässt gekonnt und äusserst stilvoll Tradition und Moderne miteinander verschmelzen. Mit edelstem Marmor, opulenten Kronleuchtern und einem vielseitigen kulinarischen Angebot brilliert das Fünf-Sterne Haus und heisst Sie seit diesem Juli wieder herzlich Willkommen.

Erdbeer – Burrata – Rosa Pfeffer

Erdbeer – Burrata – Rosa Pfeffer

Erdbeeren müssen nicht immer süss zu einem Dessert verarbeitet werden; sie eignen sich auch sehr gut in Salaten oder wie hier als Carpaccio in Begleitung eines Burratas und rosa Pfeffer. Für eine simple und schnelle Vorspeise oder einen leichten «Znacht» oder gar als Beilage einer Grillade ist dieses Carpaccio im Nu gemacht. En Guete!

Dine under the Stars im Hide & Seek

Dine under the Stars im Hide & Seek

Auch zur diesjährigen FOOD ZURICH lädt das Atlantis by Giardino zum Dine under the Stars ein. Es werden vier Gänge mit passender Schweizer Weinbegleitung serviert. Es ist eine wunderbare Gelegenheit das Hide & Seek unter freiem Himmel, direkt am Pool und mitten im Hotelgarten mit der freistehender Outdoor-Küche so nahe in der Natur kennenzulernen. Eine wunderschöne Stimmung und ein romantisches Ambiente machen diesen Abend unvergesslich.

Bahnhof Letten Bündner Tavolata

Bahnhof Letten Bündner Tavolata

Zurzeit präsentiert «Transhelvetica» Zum Alten Bahnhof Letten die Bündner Tavolata mit dem Feuerkoch Chris Züger. Ein Gaumenschmaus sondergleichen den man definitiv nicht verpassen sollte! Noch bis am 16. Juni wird auf mehreren Feuerringen eine Tavolata mit auserwählten Produkten aus dem Bündnerland präsentiert. Allein die tolle Outdoor-Location ist den Besuch wert.

Spargel – Lachs – Bärlauch

Spargel – Lachs – Bärlauch

Ein frühlingshaftes erfrischendes Gericht – gerade jetzt saisonal – und solange der Bärlauch noch nicht spriesst, kann man ihn ohne weiteres pflücken.
Das Gericht eignet sich als Vorspeise, wie auch als leichten Lunch oder «Znacht». Viel Spass beim Nachkochen!