Gül Restoran

Eigentlich wollten wir spontan in die Tellstrasse 20 einbiegen, um uns vor dem Kino mit den mexikanischen Spezialitäten des befristeten Malacopa`s zu verköstigen. Das hat am Mittwoch jedoch zu. Schade kann man nicht mal sagen, denn ein orientalischer Duft strömt aus dem Innenhof in unsere Nase. Das Restoran Gül gleich um die Ecke hat unsere volle Aufmerksamkeit geweckt und den grossen Hunger ebenfalls. Unsere Hoffnung ohne Reservation ein Plätzchen zu ergattern ist gross. Bei dem  medialen «Wirbel», den das Gül bereits genossen hat, ist ein Platz jedoch nicht garantiert. Wir haben Glück und bekommen an der Bar ein Gedeck. Übrigens: Gül bedeutet auf türkisch Rose. Das Thema Duft, welches die Rose mitimpliziert, wird im Inneren von einer Vielfalt an orientalischen Gerüchen aufgenommen. Es riecht wirklich unglaublich fein. Wir können es kaum erwarten, bis uns die ersten Tellerchen serviert werden.

Gül Restauran
Bartheke
Gül Restauran
Gül Restauran

Interieur eher schlicht aber chic

Einzig die Kacheln in der Küche und an der Bar, die mir sehr gut gefallen, nehmen mit ihrer Ornamentik das orientalische Thema auf. Graue Stühle, grünlicher Marmor an der Bar und die schlichten Tische ergänzen das Orientalische mit modernem und eleganten Design. Die kupfrigen Trägerelemente der an den Wänden befestigten Gestelle und die Abdeckung der Küche sorgen für einen pfiffigen Kontrast. Ob die getrockneten Paprikaschoten als Dekorelement gefallen, sei dahingestellt. Sogar die Schalen in denen das Essen serviert wird, die in der offenen Küche zu sehen sind, spiegeln die Muster von den Kacheln. Es wirkt alles sehr aufeinander abgestimmt.

Türkischer Finefood

Wir bestellen uns einen Streifzug aus der Karte, da wir anschliessend noch ins Kino gehen und nicht den Abend im Gül verbringen werden. Es gäbe zum Trinken allerlei hausgemachte Cocktails mit selber gemachten Sirups – sehr spannend – Wir entscheiden uns aber wie üblicherweise für ein Bier und einen Champagner.

Gül Restauran
ÇIĞ KÖFTE – Türkisch Style vegetarisches Tatar im Salatblatt

Als erstes bekommen wir ein ÇIĞ KÖFTE, eine Art türkisches Tatar im Salatblatt. Hier als vegetarische Variante. Eine solche Kreation lernte ich vor Jahren an einem türkischen Kochkurs kennen. Die Basis sind Bulgur, Tomate, Paprika, Wallnüsse und Chili. Die schmecken sehr erfrischend und haben eine tolle Schärfe.

Gül Restauran
IÇLI KÖFTE – Handgerollte Bulgurknödel mit Lamm & Rind auf Büffelmilchjoghurt, Minze & Nussbutter

Als warme Vorspeise wählen wir IÇLI KÖFTE – Türkische Dumplings mit Rind und Lamm auf Büffeljoghurtsauce mit Nussbutter. Der Teig ist auch auf Bulgurbasis. Nebst dem, dass sie köstlich sind, wird alles in sehr schönem authentischem orientalischem Geschirr serviert. 
Das Eemek (Holzofenbrot) erhält man à Discretion. Leider habe ich das erst nachträglich der Website entnommen, denn sonst hätten wir bestimmt nachbestellt. Die Sauce stehen zu lassen ist definitiv keine Option.

Gül Restauran
EKMEK – Brot aus dem Holzkohleofen
Gül Restauran
IZGARA SALATA – Grillierter Lattich, Chicoree & Trevisano mit geräuchertem Rahm, Bergamotte & Mandarine

Empfohlen von den Hauptgängen wird uns den Izgara Salat – Grillierter Lattich, Chicoree & Trevisano mit geräuchertem Rahm, Bergamotte & Mandarine. Der Salat selber wird auch kurz auf dem Grill gewärmt und bekommt dadurch diese spezielle Rauchnote. Dazu das Chicken Külbasti – Vom Knochen befreite Bio-Pouletschenkel mit Petersilie, Sumach- & Zwiebelsalat serviert auf Yufkabrot. Das Essen im Gül ist echt ein orientalischer Traum.

Wir kommen bald wieder, essen uns durch den restlichen Teil der Menukarte und bleiben den ganzen Abend da.

Gül Restauran
Die Speisekarte

Die kleinen Starter bewegen sich von 6.50 bis 14.– Die Vorspeisen von 14.– bis 23.–. Die Hauptspeisen von 25.– bis 36.– und die Desserts von 6.50 bis 12.50.

Adresse:
Gül Restoran, Tellstrasse 20, 8004 Zürich, 044 431 90 90
yemek@guel.ch, www. guel.ch

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 11.30 bis 14.00 Uhr I 18.00 bis 24.00 Uhr
Samstag bis Sonntag 18.00 bis 24.00 Uhr.

Leave a Reply