THE 5 – Ein Spektakel für alle Sinne

Am Freitag 2. Februar 2018 fiel der Startschuss mit der Premiere vom Spektakel THE 5 auf dem «Bauschänzli» in Anwesenheit der beteiligten fünf Köchen. Im Dunkeln sieht man schon von weitem das blaue Zelt im Herzen der Limmatstadt leuchten. Wie ein Magnet zieht es an und schnell möchte man das Geschehen darin erkunden.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Im Dome drin

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Animierte Projektionen

Und geschehen tut darin viel: 5 Köche kreierten Gerichte zu 5 verschiedenen Kontinenten. Man wird empfangen mit kunstvollen Projektionen von Gabeln, Messern und Löffeln, wie auch Früchten und Gemüse, die schwebend am Himmel des Domes herumfliegen. Völlig surrealistisch sind diese tollen Food-Projektionen für die Wahrnehmung. Realisiert wurden die Animationen von Projektil, von denselben Projektionsspezialisten, die über Weihnachten aktuell im Landesmuseum das Illuminarium und den Zauberwald in der Lenzerheide umgesetzt haben.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Forelle – Birne – Vogelmiere – Kartoffeln

Den Einstig macht die Köchin Maria Gross. Sie wurde mit der ZDF-Sendung «Küchenschlacht» und als Kochgegnerin von Tim Mälzer in «Kitchen Impossible» bekannt. Heute führt sie den Landgasthof «Bachstelze» mit Ihrem Mann in Erfurt.

Bevor der erste Gang zum Kontinent Europa serviert wird, erscheint Maria virtuell mit einer Videobotschaft an der Decke des Domes und erzählt etwas über Ihre Kreation des ersten Ganges, Ihre Interpretation mit der Forelle und den Zusammenhang mit Europa. Es gab Forelle – Birne – Vogelmiere – Kartoffeln. Forelle einmal kurz pochiert mit Kartoffel-Espuma. In einem separaten Schälchen kam Forellentatar auf Vogelmiere-Pesto mit Birneneis. Ein schöner Einstieg – in der Würze eher zurückhaltend aber erfrischend gut.

Während des Essens wird auch für anderen Sinne gesorgt. Eine 3-D-Installation mit den Ingredienzen des Menus ist zu sehen, wie auch einige Impressionen von Europa. Das Ganze wird zudem musikalisch untermalt. Wirklich sehr spannend.

Der Wein, der den Forellengang begleitet, heisst Lugana Limne (2016) und stammt aus Tenuta di Roveglia, Trebbiano di Lugana, DOC.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Meta Hildebrand

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Schokolade – Hummer – Mais – Erdnuss – Avocado

Den zweiten Gang präsentiert uns auf die Wände projiziert unsere Schweizer Köchin Meta Hildebrand, die sich gerne als Freak bezeichnet. Mit ihrer leuchtroten Kurzhaarfrisur erkennt man sie auch immer gleich – es ist Ihr Markenzeichen. Sie kreierte Ihren Gang zum Kontinent Australien. Es kommt eine Glaskuppel mit dem Inhalt Schokolade – Hummer – Mais – Erdnuss – Avocado. Im Glas befindet sich ein Avacadomousse mit Hummer, ein weisses Schokoladen Praline mit einer Pipette mit rotem Inhalt. Das Ganze wird übergossen mit einer Pop-Corn-Suppe, die einen Erdnuss Geschmack aufweist und knisterndes Popping Candy enthält. Aufgrund der Wahl der Ingredienzen schmeckt alles sehr süsslich. Vielleicht hätte ich die Suppe lieber separat serviert bekommen. Trotzdem ist es eine spannende Umsetzung mit australischen Background. Natürlich fehlt es auch hier nicht an der Inszenierung mit den Projektionen im ganzen Zelt. Visuell wie auch akustisch.

Dazu gab es einen Chenin blanc (2016) von den Brown Brothers aus Victoria, Australien.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Rind – Ente – Krautsalat – Süsskartoffel – Beans

Der erste Hauptgang darf unser ehemaliger Patron vom Restaurant Sonnenberg – Jacky Donatz – zum Kontinent Amerika auftischen. Natürlich stimmt auch er seinen Gang per Videoinstallation ein: Rind – Ente – Krautsalat – Süsskartoffel – Beans. Dieser Rinds-Burger auf den südamerikanischen Bohnen mit BBQ Sauce, Blauschimmelkäsecreme, eine Art Entenleber-Terrine, Süsskartoffel-Pie, Cole Slaw Salat auf einem Blini, war geschmacklich abgerundet. Mit Jacky bei dem ich vor Jahren selber ein kurzes Küchenpraktikum absolvierte, kann ich nach dem Event noch kurz sprechen. Er freut sich sehr ein Teil von THE 5 zu sein.

Zu Jackys Hauptgang gibt es einen Field Blend R Collection (2013) aus California. Leider fällt der Wein etwas ab.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Lamm – Kürbis – Kichererbsen – Kümmel – Tandoori Pilze

Alfred Prasad, ursprünglich aus Indien stammend, zog mit 26 Jahren nach London, wo er sich im Tamarind of Mayfair seinen ersten Michelin Stern erkochte. Somit ist er Indiens jüngster Koch mit dieser Auszeichnung. Naheliegend, dass er sich dem Kontinenten Asien widmet. Besonders für seine traditionelle indische Küche mit einem modernen Touch und kunstvollen Präsentationen auf dem Teller hat er sich einen Namen gemacht. Zurzeit möchte er sein eigenes Restaurant auf die Beine stellen und arbeitet an einem Kochbuch.

Sein Gang war Lamm – Kürbis – Kichererbsen – Kümmel – Tandoori Pilze. Das sehr zarte Lamm auf dem Kichererbsen-Kürbispürée, den Tandoori Pilzen und der scharfen Minze Sauce war ein ausgezeichnet gutes Gericht.

Auch Alfred habe ich nach dem Essen kennen lernen dürfen und er würde sich freuen auch in Zürich ein Restaurant zu eröffnen zu können. An so einem Konzept fehlt es definitiv noch und könnte gute Erfolge erzielen.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Alfred Prasad mit Daniel Kolbe von Dolce far Niente Catering

Zum Gang von Alfred gibt es tatsächlich einen asiatischen Wein. Einen Shiraz (2015) aus der Siam Winery, aus dem Monsoon Valley aus Thailand. Noch nie zuvor getrunken!

Am Ess-Spektakel im Dome-Zelt wechseln sich permanent bewegte Projektionen mit akustischer Untermalung, spannende Gespräche mit den Tischnachbarn und kulinarische Kreationen, sodass es den ganzen Abend über nie langweilig wird.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Forelle – Birne – Vogelmiere – Kartoffeln

Karim Schuhmann widmet sich zum Dessert dem Kontinent Afrika. Er ist ein junger Koch aus Deutschland mit ägyptischen Wurzeln und kocht im Waldhotel von Davos. Couscous – Joghurt – Feige – Honig – Mandelmilch wird uns serviert. Der Couscous ähnelt einem Savarin au rhum. Mandelmilch als Sorbet wie auch Mandelmilch als eine Art Flan, dazu Joghurtsauce und etwas Feigen Chutney. Gesüsst wird der Couscous mit Honig. Eine interessante und feine Kombination zum Abschluss.

Dazu gibt es einen Mellifera Noble Late Harvest (2016) aus Jordan Wine Estates, einen Riesling von Stellenbosch-Kloof.

THE 5 - 5 Köche - 5 Gerichte - 5 Kontinente

Das «Dome Zelt» auf dem «Bauschänzli»

Das THE 5 Dinner-Spektakel auf dem «Bauschänzli», wo 5 verschiedenen Köche die 5 Kontinente mit den unterschiedlichsten Gerichten interpretieren und von einer kunstvollen Show begleitet werden, ist definitiv eine «Weltreise» wert.

Die ganze Veranstaltung wurde durch Fred Tschanz Gastgewerbe, dolce far niente event-catering und Projektil organisiert.

Adresse: THE 5, Bauschänzli, Stadthausquai 2, 8001 Zürich, the5.ch

Tickets: the5.ch/tickets

Gruppenreservationen:  +41 44 212 49 19 oder info@the5.ch

Daten: Der Event findet statt vom 2. Februar 2018 bis 3. März 2018.

Türöffnung: 18.45, Beginn: 18.30, Ende Menu 22.00, Türschliessung 22.45

Leave a Reply